EnEV 2012 - erst ab Januar 2014 in Kraft

Oktober 2012

Der Entwurf zur EnEV beinhaltet im Wesentlichen Folgendes:

  • In den Jahren 2014 und 2016 jeweils Reduzierung des zulässigen Jahres-Primärenergiebedarfs um durchschnittlich etwa 12,5 Prozent bei Neubauten sowie Reduzierung des zulässigen mittleren Wärmedurchgangskoeffizienten (Wärmedämmung) der Gebäudehülle um durchschnittlich 10 Prozent;
  • Keine Verschärfung der Anforderungen im Gebäudebestand;
  • Einführung der Pflicht zur Angabe energetischer Kennwerte in Immobilienanzeigen, insbesondere bei Verkauf und Vermietung sowie Einführung der Pflicht zur Übergabe des Energieausweises an den Käufer oder neuen Mieter und Verdeutlichung der bestehenden Pflicht zur Vorlage des Energieausweises an den potenziellen Käufer oder Mieter bei der Besichtigung;
  • Ausweitung der Aushangpflichten von Energieausweisen sowie Einführung eines unabhängigen Stichprobenkontrollsystems für Energieausweise und Berichte über die Inspektion von Klimaanlagen (Ländervollzug);

Die Änderungsverordnung zur EnEV sowie das Gesetz zur Änderung des EnEG sollen im Februar 2013 von der Bundesregierung beschlossen werden.

 
 

» Alle Referenzen

Aktuelle Projekte

  • »
  • «
  • RecklinghausenArcaden

    seit 2008 // RecklinghausenArcaden

  • Ersatzneubau NaWi  Medi

    seit 2010 // Ersatzneubau NaWi Medi

  • Gropius Passagen

    seit 2014 // Gropius Passagen

  • Melatengürtel/Eisenstraße

    seit 2009 // Melatengürtel/Eisenstraße

  • Ruhr Universität IC-Komplex

    seit 2009 // Ruhr Universität IC-Komplex