2011 - 2013

AOK Rheinland

Essen

In Essen wurde die Hauptniederlassung der AOK Versicherungsanstalt geplant. Da die Außenlärmbelastung durch Straßenverkehr im Bereich der Friedrich-Ebert-Straße / Limbecker Platz sehr hoch ist, mussten hier große Anstrengungen zum Schutz der Mitarbeiter vor Außenlärmbelastungen getroffen werden. In den lärmexponierten Bereichen wurden daher mechanische Lüftungsanlagen mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung eingeplant. Durch hochwertige Gebäudedämmung kominiert mit hocheffizienten haustechnischen Anlagen wurde eine sehr gute energetische Gebäudequalität erzielt.Im Erdgeschoss wurde eine große Kundenhalle zur Kundebetreuung vorgesehen. Die offene Bürostruktur stellte hohe Anforderungen an die raumakustische Qualität. Da die Kundenhalle zum Teil unterhalb eines Innenhofdachs liegt, in welches große Dachfenster integriert sind, wurde mit Hilfe einer thermodynamischen Gebäudesimulation der Kühl- und Heizwärmebedarf dynamisch ermittelt. Gegenüber statischen Berechnungsmethoden wurde hier eine wirtschaftliche Optimierung der Anschlussleistungen erarbeitet. Zum Schutz der Nachbarschaft wurde über eine Schallimmissionsprognose nachgewiesen, dass an optimierten Standorten und optimierten Schallemissionen frei stehender Technikanlagen die Nachbarbebauung vor störenden Geräuschemissionen geschützt bleibt.

Die Baumaßnahme wurde nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) in der Kategorie "Gold" zertifiziert.

Leistungen:Thermische Bauphysik, Schallschutz, Raumakustik, Messungen
Branchen:Zertifizierungen, Bürogebäude
 
  • AOK Rheinland