Endlich Ruhe

baulicher Schallschutz:
Das Fachgebiet der Bauakustik beschäftigt sich mit der Luftschalldämmung von Trennwänden, Trenndecken sowie Fenstern/Fassaden und Türen. Um eine, der Nutzung angemessene Vertraulichkeitessituation zu schaffen, ist eine vohergehende Planung erforderlich. Dabei ist es ratsam, möglichst frühzeitig auf Gebäude und Raumanordnungen sowie Grundrissgestaltung Rücksicht zu nehmen.


Schallimmissionsschutz:

Das Fachgebiet des Schallimmissionsschutzes behandelt die Thematik des von Gebäuden oder von technischen Anlagen ausgehenden Lärms bei der Nachbarschaft. Über aktive oder passive Lärmminderungsmaßnahmen können eventuelle Überschreitungen der Schallimmissionsrichtwerte behoben werden. Auch hier ist eine frühzeitige Einbindung sinnvoll, um nachträgliche Schallminderungsmaßnahmen zu umgehen.  

 

Technischer Schallschutz:

Geräte erzeugen Schwingungen und können so zu störenden Geräuschübertragungen führen. Die Schallentkopplung solcher Geräte muß auf die Anregung abgestimmt werden. Dabei wird auf die Wirkprinzipien der Dämmung und Dämpfung gesetzt. Je weicher ein Gerät gelagert wird um so besser ist die Dämmwirkung. Vergleichbar mit Fahrzeugen französischer Hersteller die sich in Kurven sanft und weich neigen - sehr komfortabel.
Je stärker der Schwingwiderstand durch Reibung oder Viskosität ist umso besser ist die Dämpfungswirkung. Ist der Stoßdämpfer eines KFZ defekt schaukelt das Fahrzeug mit seiner Eigenfrequenz auf und ab ohne Straßenunebenheiten effektiv zu kompensieren.

Dämmung und Dämpfung müssen auf die zu entkoppelnde Anlage abgestimmt werden.

 
 

» Alle Referenzen

Aktuelle Projekte aus diesem Resort

  • RecklinghausenArcaden

    seit 2008 // RecklinghausenArcaden

  • Ersatzneubau NaWi  Medi

    seit 2010 // Ersatzneubau NaWi Medi

  • Gropius Passagen

    seit 2014 // Gropius Passagen

  • Melatengürtel/Eisenstraße

    seit 2009 // Melatengürtel/Eisenstraße

  • Ruhr Universität IC-Komplex

    seit 2009 // Ruhr Universität IC-Komplex